Musikalische Winterfreuden - Flotter Jahreswechsel mit Vokalensemble Con Brio

KÖNIGSLUTTER
Nur vereinzelte Plätze blieben am Silvesterabend in der katholischen Kirche St.Maria Himmelfahrt an der Bahnhofstraße beim traditionellen Konzert zum Jahresausklang des Kulturvereins Königslutter unbesetzt. Eine Stunde unterhielt das Braunschweiger Vokalensemble Con Brio das Publikum und stimmte es fröhlich auf den Jahreswechsel ein.

Die Vorstellung der fünf Laiensängerinnen und drei Sänger übernahm Bass Gerhard Erkelt, der auch für die Moderation zuständig war. Leider fehlte wegen Krankheit ein Tenor. Unter der Leitung von Kyung-Sook Choi am Klavier, Solo-Repetitorin am Staatstheater Braunschweig, gab es einen Querschnitt aus dem reichhaltigen Repertoire des Ensembles Con Brio, was "mit Schwung" bedeutet. Dieses Versprechen wurde eingehalten.

Mit mit der Petersburger Schlittenfahrt sowie dem Schlittschuhläuferwalzer ging es los. Das Konzert schlug damit einen Bogen von winterlichen Freuden. Dass sich die bis zu 16 Mitglieder zählende Gemeinschaft aus Freude am Singen zusammengefunden hat, wurde in allen Darbietungen deutlich vermittelt.

Im Operetten- und Opernteil hörten die Gäste unter anderem den Einzugsmarsch aus dem "Zigeunerbaron" und der "Fledermaus" von Johann Strauß, das Wilja-Lied aus der "Lustigen Witwe" von Franz Lehar und den Eingangschor von Rossinis Wilhelm Tell. Das Trinklied aus "La Traviata" war nach heftigem Beifall die Zugabe.


Braunschweiger Zeitung, 2. Januar 2009 | Autor: Werner Gantz