Mit Schwung unterhielt Con Brio das Publikum in der Lengeder Kirche

 

170 Zuhörer feierten Jubiläum des Kulturvereins mit Höhepunkten aus Oper, Operette und Musical...

LENGEDE. Sein 25-jähriges Bestehen feierte der Kulturverein Lengede am Freitagabend mit einem Konzert des Vokalensembles Con Brio.

"Warum sollen wir nicht froh sein?" klang es munter. Mit dem Eingangschor der Oper "Die verkaufte Braut" von Bedrich Smetana eröffneten die Sänger ihren Auftritt. Rund 170 Männer und Frauen waren gekommen, um die bunte Mischung aus Oper, Operette und Musical zu genießen. Die Kirche war fast voll. "Con Brio", erklärte Sänger und Moderator Jürgen Arnemann, bedeute "mit Schwung". Dies sei das Motto des Ensembles. "Wir bemühen uns, dem gerecht zu werden."

Mit Erfolg: So viel Schwung und fröhlichen Gesang hat die katholische Kirche wohl selten erlebt.

Viele Sänger von Con Brio wirken im Extrachor des Braunschweiger Staatstheaters mit. Der wird gerufen, wenn eine Oper besonders viele Chorsänger benötigt. "Eine große Oper pro Spielzeit singen wir immer", sagte Arnemann. Dennoch seien alle Mitglieder Hobbysänger.

Und die zeigten, dass sie ihre Stücke aus Oper, Operette und Musical beherrschen. Ihre fröhliche Stimmung riss auch das Publikum mit. Die "Barcarole" aus der Oper "Hoffmanns Erzählungen" von Jaques Offenbach verbreitete ebenso gute Laune wie der Walzer "Welch Festes Glanz" aus der Oper "Eugen Onegin" von Peter Tschaikowski. Der Chor der


Braunschweiger Zeitung, 20.03.2006 | Autorin: Sandra Eisenbrandt